Ilona Sassenberg

Durch die Wechseljahre mit: 

⭐️ Hor­mo­nen im Gleichgewicht

⭐️ Gesun­der Ernährung

⭐️ Hap­pi­ness

Ilona Sassenberg

Durch die Wechseljahre mit: 

⭐️ Hor­mo­nen im Gleichgewicht

⭐️ Gesun­der Ernährung

⭐️ Hap­pi­ness

Ilona Sassenberg

Durch die Wechseljahre mit: 

⭐️ Hor­mo­nen im Gleichgewicht

⭐️ Gesun­der Ernährung

⭐️ Hap­pi­ness

Hal­lo,
ich bin Ilona.

Ich helfe dir, bei deinen Wech­sel­jahren und Beschw­er­den den Durch­blick zu bekommen.

Damit 

💫 deine Hor­mone wieder ins Gle­ichgewicht kom­men
 
💫 du dich vital und energiege­laden fühlst
 
💫 du zufrieden mit deinem Kör­p­er und Gewicht bist durch acht­sames und intu­itives Essen
 
💫 und ganz wichtig: Du das Poten­tial dein­er Menopause erkennst und ein neues Gefühl von Zufrieden­heit und
     Glück­lich­sein (Selb­st­be­wusst­sein) entwickelst

Hal­lo,
ich bin Ilona.

Ich helfe dir, bei deinen Wech­sel­jahren und Beschw­er­den den Durch­blick zu bekommen.

Damit 

💫 deine Hor­mone wieder ins Gle­ichgewicht kom­men
 
💫 du dich vital und energiege­laden fühlst
 
💫 du zufrieden mit deinem Kör­p­er und Gewicht bist durch acht­sames und intu­itives Essen
 
💫 und ganz wichtig: Du das Poten­tial dein­er Menopause erkennst und ein neues Gefühl von Zufrieden­heit und Glück­lich­sein (Selb­st­be­wusst­sein) entwickelst

Als Heil­prak­tik­erin und Hor­mon­coach habe ich mich viel mit Hor­mo­nen und Beschw­er­den in der Menopause befasst. Das Auf und Ab der Hor­mone, ein Man­gel an Prog­es­teron oder die Östro­gen­dom­i­nanz kön­nen für manche dein­er Beschw­er­den sor­gen, die dir den All­t­ag in den Wech­sel­jahren nicht so ein­fach machen kön­nen. Ob Hitze­wal­lun­gen, Gewicht­szu­nahme am Bauch, Stim­mungss­chwankun­gen oder Schlaflosigkeit: Ein Blick auf die eige­nen Hor­mon­werte ist ein wichtiger Schritt, um deinen Hor­mon­sta­tus kennenzulernen.

Ich mag Naturheilkunde und Schulmedizin.

Pflanzen aus der Naturheilkunde, Homöopathie oder eine opti­male Zufuhr von Vit­a­mi­nen, Min­er­al­stof­fen und anderen Vital­stof­fen kön­nen für dich hil­fre­ich sein im Kli­mak­teri­um, um nur ein paar Beispiele aufzuzählen. Und ganz wichtig, eine aus­ge­wo­gene Ernährung, die dir schmeckt und deinem Kör­p­er guttut.

Ich selb­st habe meinen Hor­mon­sta­tus im Spe­ichel in Zusam­me­nar­beit mit einem Labor bes­timmt und kon­nte eine Besserung mit bioiden­tis­chen Hor­mo­nen erfahren.

Als Diplom Ökotropholo­gin habe ich ein ganzes Studi­um absolviert, um dir die wichti­gen Grund­la­gen ein­er aus­ge­wo­ge­nen Ernährung ein­fach und all­t­agsnah zu verdeut­lichen. Die The­men Gewicht abnehmen, ins­beson­dere die Gewichtab­nahme am Bauch, oder Schild­drüse­nun­ter­funk­tion bzw. Hashimo­to sind oft Inhalte mein­er Beratungs­ge­spräche in mein­er Prax­is. Für mich geht es dabei weniger um Kalo­rien zählen. Ich finde acht­same Ernährung und ein intu­itives Essen viel wichtiger. Denn viele Frauen über 40 Jahre wis­sen, wie eine gesunde und aus­ge­wo­gene Ernährung geht. Bedeu­tend ist eher die Unter­stützung, um diese Ernährung in den All­t­ag zu inte­gri­eren. Dabei unter­stütze ich dich gerne.

Aus vie­len Beratungs­ge­sprächen mit Frauen in den Wech­sel­jahren weiß ich, dass die Seele ver­standen wer­den will. Son­st kann es zu psy­cho­so­ma­tis­chen Beschw­er­den kom­men wie zum Beispiel Gas­tri­tis oder Reiz­darm. Oder Kopf­schmerzen und Müdigkeit. Dies ganzheitlich zu betra­cht­en, ist mir wichtig und ist ein wichtiger Pfeil­er für unsere Zusammenarbeit.

Als zer­ti­fiziert­er Coach weiß ich um die Wirkun­gen der Psy­che auf unseren Kör­p­er und umgekehrt. Deshalb liebe ich u.a. die tra­di­tionelle chi­ne­sis­che Medi­zin (TCM) und lasse dieses Jahrtausende alte Wis­sen in meine Beratun­gen ein­fließen. In der TCM geht es immer um den ganzen Men­schen. Eine Diag­nose nach TCM bein­hal­tet immer die Seele und die Emo­tio­nen und deren Auswirkun­gen auf den Kör­p­er und seinen Beschw­er­den. Ger­ade für die Wech­sel­jahre liegt in der TCM ein enormer Wis­senss­chatz an Hilfestellungen.

Entschei­dend für die Menopause ist, dass die Seele Har­monie ver­spürt und eine innere Zufrieden­heit. Dein Poten­tial zu ent­fal­ten und Neues zu ent­deck­en und zu wagen in der Mitte des Lebens, ist wunderschön.

Als Heil­prak­tik­erin und Hor­mon­coach habe ich mich viel mit Hor­mo­nen und Beschw­er­den in der Menopause befasst. Das Auf und Ab der Hor­mone, ein Man­gel an Prog­es­teron oder die Östro­gen­dom­i­nanz kön­nen für manche dein­er Beschw­er­den sor­gen, die dir den All­t­ag in den Wech­sel­jahren nicht so ein­fach machen kön­nen. Ob Hitze­wal­lun­gen, Gewicht­szu­nahme am Bauch, Stim­mungss­chwankun­gen oder Schlaflosigkeit: Ein Blick auf die eige­nen Hor­mon­werte ist ein wichtiger Schritt, um deinen Hor­mon­sta­tus kennenzulernen.

Ich mag Naturheilkunde und Schulmedizin.

Pflanzen aus der Naturheilkunde, Homöopathie oder eine opti­male Zufuhr von Vit­a­mi­nen, Min­er­al­stof­fen und anderen Vital­stof­fen kön­nen für dich hil­fre­ich sein im Kli­mak­teri­um, um nur ein paar Beispiele aufzuzählen. Und ganz wichtig, eine aus­ge­wo­gene Ernährung, die dir schmeckt und deinem Kör­p­er guttut.

Ich selb­st habe meinen Hor­mon­sta­tus im Spe­ichel in Zusam­me­nar­beit mit einem Labor bes­timmt und kon­nte eine Besserung mit bioiden­tis­chen Hor­mo­nen erfahren.

Als Diplom Ökotropholo­gin habe ich ein ganzes Studi­um absolviert, um dir die wichti­gen Grund­la­gen ein­er aus­ge­wo­ge­nen Ernährung ein­fach und all­t­agsnah zu verdeut­lichen. Die The­men Gewicht abnehmen, ins­beson­dere die Gewichtab­nahme am Bauch, oder Schild­drüse­nun­ter­funk­tion bzw. Hashimo­to sind oft Inhalte mein­er Beratungs­ge­spräche in mein­er Prax­is. Für mich geht es dabei weniger um Kalo­rien zählen. Ich finde acht­same Ernährung und ein intu­itives Essen viel wichtiger. Denn viele Frauen über 40 Jahre wis­sen, wie eine gesunde und aus­ge­wo­gene Ernährung geht. Bedeu­tend ist eher die Unter­stützung, um diese Ernährung in den All­t­ag zu inte­gri­eren. Dabei unter­stütze ich dich gerne.

Aus vie­len Beratungs­ge­sprächen mit Frauen in den Wech­sel­jahren weiß ich, dass die Seele ver­standen wer­den will. Son­st kann es zu psy­cho­so­ma­tis­chen Beschw­er­den kom­men wie zum Beispiel Gas­tri­tis oder Reiz­darm. Oder Kopf­schmerzen und Müdigkeit. Dies ganzheitlich zu betra­cht­en, ist mir wichtig und ist ein wichtiger Pfeil­er für unsere Zusammenarbeit.

Als zer­ti­fiziert­er Coach weiß ich um die Wirkun­gen der Psy­che auf unseren Kör­p­er und umgekehrt. Deshalb liebe ich u.a. die tra­di­tionelle chi­ne­sis­che Medi­zin (TCM) und lasse dieses Jahrtausende alte Wis­sen in meine Beratun­gen ein­fließen. In der TCM geht es immer um den ganzen Men­schen. Eine Diag­nose nach TCM bein­hal­tet immer die Seele und die Emo­tio­nen und deren Auswirkun­gen auf den Kör­p­er und seinen Beschw­er­den. Ger­ade für die Wech­sel­jahre liegt in der TCM ein enormer Wis­senss­chatz an Hilfestellungen.

Entschei­dend für die Menopause ist, dass die Seele Har­monie ver­spürt und eine innere Zufrieden­heit. Dein Poten­tial zu ent­fal­ten und Neues zu ent­deck­en und zu wagen in der Mitte des Lebens, ist wunderschön.

Mein Motto: “Die Wechseljahre bringen viel Chancen in dein Leben. Fang an, sie zu nutzen.” 

Jede Frau kann Ihre Wechseljahre positiv gestalten. Nutze deine Chance! 

Möchtest du mit mir arbeiten? 

Wer bin ich privat?

Groß gewor­den bin ich im Schwarzwald. Noch heute liebe ich Tan­nen. Dunkel­grün ist meine Lieblings­farbe – Woher kommt das wohl? 😉

Ich schätze die Natur und das Draußen­sein. Schon als Kind bin ich mit mein­er Mut­ter über Wiesen und Felder gewan­dert und wir haben ver­schiedene Pflanzen gesam­melt. Wir haben sie getrock­net und zu Tee weit­er­ver­ar­beit­et. Der Start war immer die Huflat­tich Sai­son im Früh­ling. Eine mein­er leb­haften Kindheitserinnerungen. 😊

Am Ort hat­ten wir eine „alte“ Kräuter­frau und ich hat­te das Vergnü­gen, dass ich sie ab und zu begleit­en kon­nte. Span­nende Zeit­en! Ich habe so viel über Naturheilkunde und ins­beson­dere Pflanzen­heilkunde gel­ernt. Meine Begeis­terung für Phy­tother­a­pie ist bis heute geblieben.

Heute ist es weniger der Huflat­tich, der mein Inter­esse weckt, son­dern eher Rotk­lee, Cimi­cifu­ga, die Trauben­sil­berk­erze oder auch Mönch­spf­ef­fer­kraut, …und welche Bedeu­tung sie haben kön­nen während der Menopause.

Mit dieser Begeis­terung für Naturheilkunde und Heilpflanzen im Blut wollte ich lange Zeit Apothek­erin wer­den. Daraus gewor­den ist ein Studi­um der Ernährungswis­senschaften. Ich habe meine Lei­den­schaft für gesun­des Essen, das aus­ge­wogen ist und wichtige Nährstoffe und Vital­stoffe bein­hal­tet, zum Beruf gemacht. Der Start in mein Beruf­sleben war gelegt! 😊

Ich lebe in Mit­tel­hessen im Gießen­er Land. Ich lebe mit meinen bei­den Kindern inmit­ten von Mit­tel­hessen. Mit­tler­weile ist noch ein klein­er Hund mit Namen Rufus dazugekommen.

Ich mag walken, joggen, schwim­men und Sauna. All das entspan­nt mich wun­der­bar. Vor allem Natur und Wald, Tan­nen­wald am besten. 😊

Ich lerne gerne Neues und finde es wun­der­bar, das Leben und die Men­schen zu ent­deck­en, neue Impulse zu bekom­men und mich weit­erzuen­twick­eln. Das wird nie langweilig. 😊

All das wün­sche ich dir auch für deine beste Zeit im Leben: der Menopause!

Wer bin ich privat?

Wer bin ich privat?

Groß gewor­den bin ich im Schwarzwald. Noch heute liebe ich Tan­nen. Dunkel­grün ist meine Lieblings­farbe – Woher kommt das wohl? 😉

Ich schätze die Natur und das Draußen­sein. Schon als Kind bin ich mit mein­er Mut­ter über Wiesen und Felder gewan­dert und wir haben ver­schiedene Pflanzen gesam­melt. Wir haben sie getrock­net und zu Tee weit­er­ver­ar­beit­et. Der Start war immer die Huflat­tich Sai­son im Früh­ling. Eine mein­er leb­haften Kindheitserinnerungen. 😊

Am Ort hat­ten wir eine „alte“ Kräuter­frau und ich hat­te das Vergnü­gen, dass ich sie ab und zu begleit­en kon­nte. Span­nende Zeit­en! Ich habe so viel über Naturheilkunde und ins­beson­dere Pflanzen­heilkunde gel­ernt. Meine Begeis­terung für Phy­tother­a­pie ist bis heute geblieben.

Heute ist es weniger der Huflat­tich, der mein Inter­esse weckt, son­dern eher Rotk­lee, Cimi­cifu­ga, die Trauben­sil­berk­erze oder auch Mönch­spf­ef­fer­kraut, …und welche Bedeu­tung sie haben kön­nen während der Menopause.

Mit dieser Begeis­terung für Naturheilkunde und Heilpflanzen im Blut wollte ich lange Zeit Apothek­erin wer­den. Daraus gewor­den ist ein Studi­um der Ernährungswis­senschaften. Ich habe meine Lei­den­schaft für gesun­des Essen, das aus­ge­wogen ist und wichtige Nährstoffe und Vital­stoffe bein­hal­tet, zum Beruf gemacht. Der Start in mein Beruf­sleben war gelegt! 😊

Ich lebe in Mit­tel­hessen im Gießen­er Land.

Ich lebe mit meinen bei­den Kindern inmit­ten von Mit­tel­hessen. Mit­tler­weile ist noch ein klein­er Hund mit Namen Rufus dazugekommen.

Ich mag walken, joggen, schwim­men und Sauna. All das entspan­nt mich wun­der­bar. Vor allem Natur und Wald, Tan­nen­wald am besten. 😊

Ich lerne gerne Neues und finde es wun­der­bar, das Leben und die Men­schen zu ent­deck­en, neue Impulse zu bekom­men und mich weit­erzuen­twick­eln. Das wird nie langweilig. 😊

All das wün­sche ich dir auch für deine beste Zeit im Leben: der Menopause!

Meno-Letter

Du möcht­est den Wech­sel­jahren und seinen Beschw­er­den gelassen ent­ge­gen­treten? Dann ist mein Meno-Let­ter mit regelmäßi­gen kosten­losen Tipps und Infos genau das Richtige für dich. Melde dich hier an und sichere dir meinen Guide mit Strate­gien und Tipps gegen emo­tionales Essen und Heißhunger als Begrüßungsgeschenk.

Keine Sorge: Du kannst Dich jed­erzeit mit einem Klick wieder abmelden.

Du möcht­est mehr von mir und meinen per­sön­lichen Erfahrun­gen mit den Wech­sel­jahren und meinen Beschw­er­den in den Wech­sel­jahren erfahren?

Dann klicke HIER und lese meinen per­sön­lichen Blog­a­r­tikel dazu. Ich freue mich! 😊