Mit Genuss und Spaß
auf dem Weg zu neuem Essverhalten

Ernährungs­Therapie

Bei vie­len Beschw­er­den kann durch eine gezielte Ernährungs­ther­a­pie die ärztliche Behand­lung unter­stützt werden:

  • Nahrungsmit­telun­verträglichkeit­en: Lak­to­sein­tol­er­anz, Fruk­tose­mal­ab­sorp­tion, His­t­a­min­in­tol­er­anz und Pseudoallergie
  • Nahrungsmit­te­lal­lergien
  • Magen-Darmerkrankun­gen: Gas­tri­tis, Sod­bren­nen, Reflux, Ösophagi­tis, Reiz­ma­gen, Reiz­darm, Diver­tikel, Ver­stop­fung, Diarrhoe
  • Fettstof­fwech­sel­störun­gen: Erhöhte Cho­les­ter­in­werte wie HDL, LDL oder Triglyceride
  • Stof­fwech­sel­erkrankun­gen: erhöhte Zuck­er- Harn­säure- oder Leber­w­erte oder Gallensteine
  • Entzündliche Darmerkrankun­gen: Mor­bus Crohn, Col­i­tis Ulcerosa, Zöliakie
  • Herz-Kreis­lauf-Erkrankun­gen: Arte­riosklerose, Bluthochdruck
  • Ernährung bei Krebserkrankungen
  • Und weit­ere Erkrankungen

Unter­stützend kann auch Hyp­nose wirken, zum Beispiel bei den Indika­tio­nen Reiz­darm und Reizmagen.

Gewichtsreduktion

Gesundes Abnehmen durch ernährungsberatung

Erwachsene 

Neben Infor­ma­tio­nen zu ein­er ausge­wo­ge­nen Ernährung wer­fen wir ei­nen Blick auf:

  • Die Beziehung zu den Lebensmit­teln an sich
  • Die Beziehung zu den Men­schen, mit denen ich gemein­sam esse
  • Die Beziehun­gen zu den weit­eren Mit­essern (z.B. Glaubens&shysätze etc.)
  • Die Beziehung zu mir selbst

Ess­ge­wohn­heit­en und Denkmuster kön­­nen weit­ere The­men aus dem sy­stemi­schen Blick­winkel sein.

Kinder und Jugendliche 

Durch die Zusam­me­nar­beit mit Kinder­­arztpraxen haben wir einen beson­deren Schw­er­punkt auf der Arbeit mit Kindern, Teenagern und Jugendlichen.

Wir erar­beit­en gemein­sam mit allen Be­teiligten einen Blick auf das The­ma Essen. 

Neben den typ­is­chen Ernäh­rungsthemen sprechen wir über Mahlzeit­en gestal­ten, den Snack­tisch, Gründe fürs Essen bzw. Naschen und was der Fam­i­li­en­tisch bedeutet.